Tanzkurs
für ingenieure

Lernen Sie zu führen und werden Sie Schweißfachingenieur!

dvs-zert

tanzen Sie jetzt in Ihre Zukunft – werden Sie Schweissfachingenieur (IWE / SFI)

Sie sind kurz davor, Ihr Ingenieurstudium zu absolvieren, oder sogar schon seit einigen Jahren als Ingenieur tätig? Sie möchten nun endlich führen, vielleicht sogar auf internationalem Parkett? Dann gehen Sie mit Swing eine Stufe rauf und tanzen Sie sich zur Goldmedaille: Die Ausbildung zum Schweißfachingenieur macht´s möglich.

Erfahren Sie in unserem Whitepaper alles rund um die Ausbildung zum Schweißfachingenieur:

  • Was macht ein Schweißfachingenieur überhaupt?
  • Wie wird man Schweißfachingenieur?
  • Wie lange dauert eine Weiterbildung zum Schweißfachingenieur?
  • Wie viel kostet eine Weiterbildung zum Schweißfachingenieur?
  • Was sind die Zukunftsaussichten und Karrierechancen?

Jetzt runterladen und mehr erfahren!

Ihre Zukunft als Schweissfachingenieur

Sehr gute Chancen auf eine Führungsposition - International anerkannter Titel (SFI/IWE) - Bedarf an SFI-Fachräften in der Schweiß- und Fügetechnik ist enorm

Ihr einfacher Weg zum
Schweissfachingenieur

Ihr einfacher Weg zum Schweissfachingenieur

Teil 1:
Theoretische
Ausbildung

u. a. Schweißprozesse, Werkstoffkunde und Konstruktion

Teil 2:
Praktische
Übungen

u. a. Schweißprozesse

Teil 3:
Theoretische
Ausbildung

u. a. Schweißprozesse, Werkstoffkunde, Konstruktion und Anwendungstechnik

Da Teil 1 und Teil 3 der Ausbildung Theoriewissen vermittelt, können Sie im e-Learning absolviert werden.

Ein beruf - Viele Branchen

Die Ausbildung zum Schweißfachingenieur ermöglicht Ihnen Berufsaussichten in verschiedensten Fachbereichen, wie Stahl- und Schienenfahrzeugbau, der Offshore-, Luft- und Raumfahrttechnik, dem Rohrleitungsbau sowie dem Anlagenbau für die chemische Industrie und dem Maschinen- und Kraftfahrzeugbau.

Mein Beruf: Schweißfachingenieur – Meine Ausbildung: bei der SLV

ein-beruf-list-icon Ingenieursstudium in 5 Jahren

ein-beruf-list-icon Ausbildung zum SFI in 3 Monaten

ein-beruf-list-icon Direkter Arbeitsvertrag nach 4 Wochen

In wenigen Schritten zu Ihrem
persönlichen Angebot

1In welcher Stadt wünschen Sie zum SFI ausgebildet
zu werden? Klicken Sie auf die Stadt Ihrer Wahl.

pinSitz der GSI pinNiederlassungen der GSI

pinKooperationspartner der GSI

pin

DUISBURG

Veranstaltungsort:

GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Duisburg
Bismarckstraße 85
47057 Duisburg

Kontakt:

Angelika Frank
+49 (0) 203 3781-212
frank@slv-duisburg.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

Rostock

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Mecklenburg-Vorpommern
Alter Hafen Süd 4
18069 Rostock

Kontakt:

Stefan Striebing
+49 (0) 381 600 982 60
striebing@slv-rostock.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

Berlin

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Berlin-Brandenburg
Luxemburger Str. 21
13353 Berlin

Kontakt:

Petra Lippert
+49 (0) 30 45001-116
petra.lippert@slv-bb.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

hannover

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Hannover
Am Lindener Hafen 1
30453 Hannover

Kontakt:

Kerstin Stoffers
+49 (0) 511 219 62-19
stoffers@slv-hannover.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

saarbrücken

Veranstaltungsort:

GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Saarbrücken
Heuduckstraße 91
66117 Saarbrücken

Kontakt:

Katrin Hinsberger
+49 (0) 681 58823-65
hinsberger@slv-saar.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

halle

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Halle
Köthener Str. 33a
06118 Halle (Saale)

Kontakt:

Veronika Kasparek
+49 (0) 345 5246-353
kasparek@slv-halle.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

Mannheim

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Mannheim
Käthe-Kollwitz-Straße 19
68169 Mannheim

Kontakt:

Elke Rafflewski
+49 (0) 621 3004 123
rafflewski@slv-mannheim.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

fellbach

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV Fellbach
Lise-Meitner-Straße 13
70736 Fellbach

Kontakt:

Nicole Hermanowicz
+49 (0) 711 57544-12
n.hermanowicz@slv-fellbach.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
pin

München

Veranstaltungsort:

GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH

Niederlassung SLV München
Schachenmeierstraße 37
80636 München

Kontakt:

Marianne Riegel
+49 (0) 89 126802-10
riegel@slv-muenchen.de

Angebot anfordern

Kontakt e-Learning:

Frank Moll
+49 (0) 203 3781-252
moll@slv-duisburg.de

e-Learning Angebot anforden
e-Learning

e-Learning

ein-beruf-list-icon Keine Fahrzeiten und Fahrtkosten

ein-beruf-list-icon Kein Termin- und Zeitstress

ein-beruf-list-icon Keine terminlichen Bindungen an Vortragszeiten

e-Learning Angebot anforden

FAQ - DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZUM SFI

Sie können sich den Lehrgang zum Schweißfachingenieur ganz nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Sie haben die Möglichkeit, die Weiterbildung über e-Learning sowie Abend- oder Wochenendlehrgänge zu gestalten. Insgesamt dauert die Weiterbildung 448 Stunden und gliedert sich modular in 3 Teile und inhaltlich in 4 Hauptgebiete.
Die Kosten für die Weiterbildung in den SLVen belaufen sich auf mindestens 8.125 €. Sie können allerdings variieren. Gerne lassen wir Ihnen ein individuelles Angebot zukommen. Für arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Teilnehmer ist eine Förderung durch die Arbeitsagentur möglich.

Teil 1 und Teil 3 – Theoretische Ausbildung. Hauptgebiet 1 - Schweißprozesse und –ausrüstung: Autogentechnik, Schneiden, Stromquellen, Lichtbogenhand-, Schutzgas-, Unterpulver-, Widerstandsschweißen, Sonderschweißverfahren, Spritzen, Löten, Fügen, Automatisieren.

Hauptgebiet 2 - Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen: Stahlherstellung, Legierungen, Wärmebehandlung, Rissbildung, Korrosion, Verschleiß, Nichteisenmetalle, Metallografie.

Hauptgebiet 3 - Konstruktion und Gestaltung: Festigkeitslehre, Schweißnahtberechnung, Gestaltung, Konstruktion, Verhalten geschweißter Verbindungen bei unterschiedlicher Belastung und Bruchmechanik.

Hauptgebiet 4 - Fertigung und Anwendungstechnik: Qualitätssicherung, Schweißer-, Verfahrensprüfung, Arbeitssicherheit, Eigenspannungen und Verzug, Werkstatteinrichtungen, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Wirtschaftlichkeit, Reparaturschweißen, Fallbeispiele.

Teil 2 - Praktische Übungen. Gasschweißen, Lichtbogenhand-, Metallschutzgas-, Wolframschutzgasschweißen, Vorführen anderer Schweißprozesse.

Um zur Fortbildung zum Schweißfachingenieur zugelassen werden zu können, müssen Sie einen Abschluss als Diplom-Ingenieur (Mindeststudiendauer 3 Jahre) oder einen Abschluss als Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science (Mindeststudiendauer 3 Jahre) in einem technischen Feld vorweisen können. Die entsprechenden Urkunden müssen von einer Hochschule (Universität), Technischen Hochschule (Universität) oder Fachhochschule ausgestellt sein. Unter bestimmten Umständen können Teile auch direkt während des Studiums an der Hochschule besucht werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Hochschule eine Kooperationsvereinbarung mit der nächstgelegenen SLV abgeschlossen hat.
Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein deutschsprachiges Zeugnis DVS-IIW-Schweißfachingenieur sowie ein englischsprachiges Diplom International Welding Engineer (IWE). Optional kann auch ein Diplom als European Welding Engineer (EWE) ausgestellt werden.
Die sich aus der Schweißtechnik ergebenden Aufgaben und damit auch, wofür die Verantwortung zu übernehmen ist, wird durch die DIN EN ISO 14731 geregelt. Dazu gehören u. a. die technische Überprüfung wie Übereinstimmung mit den Konstruktionsanforderungen oder Qualitäts- und Annahmeanforderungen für Schweißnähte, aber auch die Überprüfung von Unterlieferanten, die Qualifikation der Schweißverfahren und des Personals, das Überwachen und Prüfen der Schweißarbeiten selbst etc.

Zusätzlich zu diesen Normvorgaben ergeben sich dann u. a. noch Anforderungen, die mit der Personalverantwortung, mit der Wahrnehmung der Unternehmerpflichten, dem Einhalten der Arbeits- und Gesundheitsschutzbestimmungen etc. einhergehen.
Seien Sie nicht mehr einer von vielen, sondern der „Eine“. Die Stellung als Internationaler Schweißfachingenieur macht Sie unersetzlich. Während es in Unternehmen meist viele Ingenieure gibt, gibt es aber oft nur einen Schweißfachingenieur. Außerdem haben Sie gute Aussichten auf eine Führungsposition mit attraktivem Einstiegsgehalt.
In vielen Normen wird gefordert, dass die Ausführung von Schweißarbeiten nur unter der Aufsicht einer Schweißaufsichtsperson erfolgen darf.

Somit erfolgt, oftmals schneller als erwartet, eine Benennung zur verantwortlichen Schweißaufsichtsperson. Und damit zur Führungskraft.

Als Führungskraft stehen Sie zu vielen anderen Personen in einer Beziehung. Dies können u. a. die unterstellten Mitarbeiter, der Arbeitgeber, die Kunden und auch Behörden sein. Im Fall der DIN EN ISO 9001 spricht man hier ganz allgemein auch von den Stakeholdern.
Die Ausbildungsrichtlinien wurden Mitte der 90er Jahre harmonisiert. Es muss daher nur ein formloser Antrag, ohne zusätzliche Weiterbildung, an die SLV gestellt werden, die das Ursprungsdiplom ausgestellt hat.
Die Ausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur ist weltweit harmonisiert und wird in über 60 Ländern anerkannt. Die Mitgliedsländer finden Sie auf der Homepage des IIW (International Institute of Welding) www.iiwelding.org.
Einige Länder verlangen, dass die Schweißaufsichtsperson zertifiziert ist. Mit Abschluss des Lehrganges erhält der Teilnehmer ein Zertifikat (Zertifizierter DVS Schweißfachingenieur). Mit Nachweis einer 2-jährigen Berufserfahrung kann ein internationales Zertifikat als Certified International Welding Engineer (CIWE) bei der SLV beantragt werden, die das Urprungsdiplom ausgestellt hat. Für die Antragstellung und die Verlängerung nach 3 Jahren ist eine Weiterbildungsdauer von 48 Stunden nachzuweisen.
In bestimmten Regelwerken sind Zusatzqualifikationen sinnvoll bzw. werden gefordert. Zu nennen sind hier u. a. der Schweißfachingenieur Oberbauschweißtechnik (OS), die Zusatzausbildung Schweißaufsicht Schienenfahrzeugbau, Schweißaufsicht Betonstahlschweißen, Schweißaufsicht Aluminiumschweißen; PE Schweißaufsicht nach DVGW GW 331, Schweißaufsicht Unterwasserschweißen, Schweißkonstrukteur und International Welding Inspector (IWI). Alle Qualifikationen können über GSI erworben werden.